Mehrweg ist Klimaschutz

Jeder weiß, dass mit Mehrwegflaschen das Abfallaufkommen minimiert wird.

Aber: Was hat Mehrweg mit Klimaschutz zu tun?

Die Antwort ist einfach:
Durch die häufige Wiederbefüllung und die in der Regel kurzen Transportstrecken von Mehrwegflaschen werden z.B. für Mineralwasser in Mehrwegflaschen nur 50-60 Prozent des Klimakillers CO2 erzeugt wie für Wasser in Einwegflaschen aus Plastik.

Einsparung von Energie und Ressourcen bei der Herstellung:
Während Einwegflaschen jedes Mal neu und energieintensiv hergestellt werden müssen, werden die umweltfreundlichen Mehrwegflaschen aus Glas durchschnittlich über 50 Mal wiederbefüllt und können anschließend vollständig recycelt werden.

Kürzere Transporte reduzieren den Spritverbrauch und den CO2-Ausstoß:
Die meisten Mehrwegprodukte werden ausschließlich regional – oft mit einem Distributionsradius von weniger als 60 km verkauft. Durchschnittlich wird Mineralwasser in Mehrwegflaschen rund 260 km bis zum Endkunden transportiert; Mineralwasser in Plastik-Einwegflaschen legt mit über 480 km fast die doppelte Strecke zurück.


Große Anzahl Flaschen führt zu großen CO2-Einsparungen:
Jährlich werden in Deutschland rund 21 Milliarden Liter alkoholfreie Getränke konsumiert. Wenndiese ausschließlich in Mehrwegverpackungen abgefüllt würden, könnten im Vergleich zur Abfüllung in Einwegverpackungenjährlich 1,25 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden.

CO2-Einsparungen im Vergleich:

  • 1,25 Millionen Tonnen CO2 entsprechen dem jährlichen
    CO2-Gesamtausstoß von rund 575.000 Mittelklassewagen,
    die im Durchschnitt 15.000 Kilometer
    pro Jahr fahren.
  • 1,25 Millionen Tonnen CO2 entsprechen auch der
    jährlichen Energieeinsparung durch den Austausch
    von 39 Millionen Glühlampen gegen Energiesparlampen
    in deutschen Haushalten.

Der Kauf von Mehrweg-Flaschen leistet einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz.

Mehrweg stärkt die Region

Beim Vergleich von Mehrweg und Einweg geht es aber nicht nur um die Verpackung allein, sondern auch um das Gesamtsystem: Mehrweg ist Lebensgrundlage für regionale kleine und mittelständische Unternehmen wie Brauereien, Saftkeltereien und Mineralbrunnen, die die deutsche Getränkevielfalt ausmachen und weltweit einzigartig sind. Regionale Wirtschaftskreisläufe minimieren die Transportwege und sichern außerdem Arbeitsplätze in der Region.

Glas-Mehrweg als Zeichen für Qualität

Die Verpackung ist kein Selbstzweck. Sie soll in bestmöglicher Art die Qualität des Inhalts schützen und den sicheren Transport ermöglichen, so dass Geschmack, Frische und Reinheit erhalten bleiben. Gleichzeitig spielt aber auch die Ästhetik eine wesentliche Rolle beim Genuss der Lebensmittel. Mehrwegflaschen aus Glas erfüllen diese Anforderungen in bester Weise. Egal ob Bier, ein leckerer Saft, ein Mixgetränk oder Mineralwasser: In Glasmehrwegflaschen erreicht das Getränk den Verbraucher genau so, wie er es sich wünscht.

Mehrweg setzt Zeichen

Viele Verbraucher möchten ihre Getränke gerne in Mehrwegflaschen kaufen. Aber häufig ist es schwer, den Unterschied zwischen Mehrweg und Einweg zu erkennen. Zwei Aspekte helfen, Mehrweg von Einweg zu unterscheiden: Das Mehrweg-Zeichen.


Mineralbrunnenbetriebe, Brauereien und Fruchtsafthersteller haben sich eine ganz einfache Lösung ausgedacht: Das Mehrweg-Zeichen.

 



Besuchen Sie uns!

Getränke Gimpl

Otto Filitz Str. 1
83324 Ruhpolding

 

Telefonische Bestellung:

Telefon: +49 160 6211558

email. mail@getraenke-gimpl.de

 

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 08:00h-12:30h

Mo.-Fr. 14:00h-18:00h

Sa.       08:00h-13:00h

Aktuelles

PRINZ - Schnaps der Freu(n)de Macht!

Kommt auch zu Ihnen nach Hause. Kontaktieren Sie uns, versenden die Köstlichkeiten auch an Sie.

Ruhpolding Bier 

Ab sofort gibt's das Ruhpoldiger Bier, gebraut von der Brauerei Wieninger in Teisendof, exklusiv bei uns!